Fachbereiche



Externe Links:

Bundesvereinigung deutscher Musikverbände e.V.

Landesmusikrat Niedersachsen e.V.

Willkommen auf den Webseiten des NMV


Aktuelles:

NMV-Vorstandsmitglieder waren auch auf dem Deutschen Musikfest im Einsatz

Veröffentlicht von Ralf Drossner (ralf_drossner) am 26.06.2019
Startseite >>

Ein wichtiger Brückenpfeiler für die Durchführung des Deutschen Musikfestes in Osnabrück war das Ehrenamt. Rund 350 Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet haben sich auf der Veranstaltung in verschiedendsten Funktionen engagiert, aus dem südlichen Weser-Ems-Gebiet haben 15 Musikvereine intensiv eingebracht.

Wenn der Schatzmeister Karl-Heinz Ast bei der Ausrichtung des Deutschen Musikfestes schon die wichtige Rolle des Vor-Ort-Koordinators übernimmt, war für viele Vorstandsmitglieder des Niedersächsischen Musikverbandes klar, dass sie sich auch ehrenamtlich an den vielfältigen Aufgaben beteiligen, die ehrenamtlich zu erledigen waren.

Allen voran der Präsident Martin Engbers, der auf einer der vielen Freibühnen die Orchesterbetreuung und die Moderation an allen Veranstaltungstagen übernommen hat. Höhepunkt war für ihn mit Sicherheit die Moderation des Festaktes mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf dem Domvorplatz tausenden Besuchern und Musikern als Massenchor.

Aber auch der 1. Vizepräsident Ralf Drossner hat gemeinsam mit seiner Frau Kirsten das BDMV-Medienteam als Fotograf unterstützt und mit dafür gesorgt, dass es vom Musikfest ein riesiges Bildarchiv gibt: https://www.zonerama.com/HeikoPeterMelle/734807. Darüber hinaus hat er einige Pressemitteilungen, unter anderem von der Pressekonferenz mit den DMF-Botschaftern Andreas-Martin Hofmeir und Tilmann Denhhard, verfasst.

Vizepräsident Johannes Opitz hat am Freitag die Möserrealschule (Wertungsspiel Kat.3) betreut und mit seinem Orchester am Wertungsspiel teilgenommen,  ein Platzkonzert gespielt  und am Umzug am Sonntag teilgenommen. 

NMV-Geschäftsführerin Gaby Klumpe hat mit ihrem Verein, dem Musikverein "Wiesental e.V. Hagen a.T.W., Karl-Heinz Ast bei den Gemeinschaftsunterkünften bereits im Vorwege unterstützt. Am Musikfestwochenende selbst ist sie mit ihrem Vereinskollegen Reiner Lüssenheide als „Feuerwehr“ unterwegs gewesen, um größere und kleinere Probleme zu lösen, die sich bei einem solchen Event immer mal ergeben können. 

Landesmusikdirektor Hans-Bernd Lorenz war am 31. Mai den ganzen Tag für die Wertungsspiele Stufe 3 in der Möser-Realschule verantwortlich als Orchesterbetreuer im Einsatz. Das begann mit der Herrichtung der Turnhalle und der Einspielräume, über die Betreuung der Juroren und Orchester, bis hin zur Übernahme der Moderation am Nachmittag, durch Heiserkeit des Moderators. An einem Wertungsspiel hat er selbst mit als Musiker teilgenommen. Am 1. Juni war  er zusammen mit Jenny im Ratsgymnasium mit denselben Tätigkeiten beim Blasorchester Stufe 3 mit den gleichen Juroren im Einsatz und war gleichzeitig auch noch der Moderator auf dieser Veranstaltung. Bei einer Wertung war er als Dirigent dabei. Die Einsatzorte waren wegen seiner aktiven musikalischen Teilnahme mit  Karl-Heinz Ast jeweils abgesprochen. Am Ende sorgte Hans-Bernd auch mit für den  Rückbau der Einspielräume und des Vortragsraumes . 

Landesmusikdirektor Floris Freudenthal war als Musiker mit dem Spielmannszug Dornbusch bei den Wettbewerben und nutzte die Veranstaltung auch dafür, um mit den den Teilnehmern gute Kontakte zu pflegen und aufzubauen. Bereits im Vorwege war er der Ideengeber und Initiator für das Landesflötenorchester „Argentum“, das auf dem Deutschen Musikfest sein Premierenkonzert absolviert hat. Auch die Probenphasen des Landesflötenorchesters wurden intensiv von ihm mit begleitet.

Landesmusikdirektor Hans-Dieter Buschau war in der Organisation des Marsch- und Showwettbewerbs beschäftigt, zu der auch  der Drum Battle gehörte. Ergänzend dazu war er auch beim Wettbewerb als Supervisor (Juryvorsitz) im Einsatz. 

Sein Stellvertreter Kai Widhalm war mit seinem Verein, dem Spielmannszug Lilienthal Falkenberg, in verschiedenen Kategorien in Wettbewerben dabei und konnte die tolle Atmosphäre als Musiker genießen, die ihm noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Jugendleiterin Anne-Marie Hesse war von Donnerstag Mittag bis Samstag Abend als BDMV-Verantwortliche für eine Jury der Deutschen Meisterschaft der Spielleute tätig. Sie hat organisatorische Dinge der Jury wie Partituren bereitlegen, den Papierkram oder Zeit stoppen beim Wertungsspiel übernommen. Sie war mit der Jury für die Besetzung A3=Naturtonensembles, A5=gemischte Besetzung und A6=Marching Bands und erweiterte Besetzungen im Einsatz.

Die stellvertretende Jugendleiterin Jenny Ruge hat am Donnerstag direkt nach ihrer Anreise das Medienteam unterstützt und hat am Freitag den BDMV-Wettbewerb Traditionelle Blasmusik und am Samstag die Wertungsspiele Blasmusik im Ratsgymnasium betreut. Zu den Aufgaben gehörte das Herrichten der Einspielräume Orchesterbegrüßung und Einweisung. Zuhörern hat sie den Weg in die Aula erklärt und dafür gesorgt, dass niemand während der Vorträge störte. Am Samstag war sie gemeinsam mit Landesmusikdirektor Hans-Bernd Lorenz eingeteilt. Er hat oben die Juroren betreut und moderiert. Nach Abschluss der Veranstaltung haben beide die Bestuhlung in den Klassenräumen wieder ordnungsgemäß aufgestellt.  Samstag Mittag fand die Podiumsdiskussion der DBJ, „Musik, ganz praktisch in allen Lebenslagen“ statt, auf der Jenny den NMV vertreten hat.

Zuletzt geändert am: 01.07.2019 um 21:34

Zurück