Fachbereiche



Externe Links:

Bundesvereinigung deutscher Musikverbände e.V.

Landesmusikrat Niedersachsen e.V.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Willkommen auf den Webseiten des NMV


Aktuelles:

Mitmachen und Zuhören: Musik für die ganze Familie

Veröffentlicht von Ralf Drossner (ralf_drossner) am 12.05.2019
Startseite >>

Für junge Musikliebhaber hat das 6. Deutsche Musikfest viel zu bieten

Osnabrück. Für jeden etwas dabei, ist beim 6. Deutschen Musikfest der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) vom Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, in Osnabrück – auch für Kinder und Familien. So stehen beispielsweise ein Familienkonzert der Sächsischen Bläserphilharmonie, ein Bläserklassenwettbewerb und ein Mitmachprogramm der Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück auf dem Programm.

Rufen, Klatschen, Stampfen und Pusten – beim Konzert „Florentines Reise“ der Sächsischen Bläserphilharmonie am Donnerstag, 30. Mai, um 14 Uhr im Osnabrücker Theater sind die Zuschauer gefordert. Denn bei diesem Familien-Abenteuer-Konzert unter der Leitung von Chefdirigent Thomas Clamor gestalten die jungen und älteren Besucher das Konzerterlebnis aktiv mit: Und nicht nur Kinder werden jede Menge Spaß beim Aufwecken der Florentine haben. Dafür sorgt neben dem großen Orchester auch der Erzähler Nikolaus Gröbe.

Merken können sich junge Musikfans zudem als Veranstaltungsort die Aula der Ursulaschule: Am Donnerstag, 30. Mai, ab 14 Uhr sowie am Samstag, 1. Juni, findet hier der Bläserklassenwettbewerb statt. Die Förderung des Musizierens im Ensemble und im Blasorchester zählen die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) und die Deutschen Bläserjugend (DBJ) zu ihren zentralen Aufgaben. Viele Nachwuchsmusiker der Mitgliedsverbände lernen ein Blasinstrument in einer Bläserklasse. Beim Deutschen Musikfest 2019 können sich diese Bläserklassen direkt mit anderen messen.

„Unsere Welt klingt bunt“, lautet das übergeordnete Thema für den musikalischen Vortrag auf der Bühne. Beim Wettbewerb zählen neben der technischen und rhythmischen Ausführung, der Ton- und Klangqualität sowie der musikalischen Gestaltung auch Idee und Dramaturgie sowie der Gesamteindruck und die Bühnenpräsenz. Deshalb können die Teilnehmer beispielsweise Tanzeinlagen, Bodypercussion, eine Moderation, Film- oder Bildprojektionen, Gesangs- oder Redebeiträge sowie weitere kreative außermusikalische Elemente in den Auftritt einbinden. 

„Wir mittendrin – Das Festival der Musik- und Kunstschule der Stadt Osnabrück“, heißt das Motto der Osnabrücker Musik- und Kunstschule, dem ehemaligen Konservatorium. Von Donnerstag, 30. Mai, bis Samstag, 1. Juni, wird die Musik- und Kunstschule im Kindermusikzentrum im Haus der Jugend täglich ab 11 Uhr ein buntes Programm präsentieren. „Unser Haus soll bunt sein“, erklärte Carolin Bormann von der Musik- und Kunstschule Osnabrück, und sie fügte hinzu: „Besonders wichtig ist für uns, dass das Kindermusikzentrum ein Ort für die ganze Familie ist.“ Auf dem Programm stehen unter anderem das Familienkonzert „Papas sind sehr unterschiedlich“ mit dem „Duo Pianoworte“, der Workshop „Wer will fleißige Handwerker sehen“, bei dem Kinder Cajons, Rasseln und Schlauchtrompeten bauen, sowie ein Chorworkshop für Jugendliche ab 13 Jahren. Der Titel „Einfach singen“ –ist hier Programm. „Kinder können bei uns mitmachen, anfassen und ausprobieren“, so Bormann weiter. Dazu gehört auch, dass die jungen Musikfans unterschiedliche Instrumente probeweise spielen können. Ergänzt werden diese Programmpunkte unter anderem durch Workshops des Tanzforums Heinrich, der Aufführung „Die kleine Schusselhexe“ des Theaters Kambishiba, dem Familienexperiment „Auf die Ohren - Die Physik von Klang und Krach“ mit dem Wissenschaftsentertainer Felix Homann sowie Konzerten am Abend für Jugendliche und Erwachsene.

Natürlich sind Kinder, Jugendliche und Familien auch beim Gemeinschaftskonzert mit bis zu 2.000 Musikern am Sonntag, 2. Juni, um 15 Uhr auf dem Domhof und dem anschließenden Festumzug bis zum Schlossgarten willkommene Zuhörer.

 

Zuletzt geändert am: 12.05.2019 um 16:13

Zurück