Welchen Stellenwert hat die Kultur der Amateurmusik in Niedersachsen?

Ralf Drossner (ralfdrossner) am 25.05.2020

Mit großer Sorge und Betroffenheit beobachten die Verbandsvertreter der niedersächsischen Amateurmusikverbände für Chor‐ und Instrumentalmusik die aktuellen kulturellen Entwicklungen in dieser schwierigen Zeit. Während sich in allen anderen Bereichen durch die Lockerungsmaßnahmen allmählich wieder der Alltag einstellt, hat sich für unsere Musikerinnen und Musiker seit dem „Lockdown“ bisher wenig verändert. Die zugesagten Hilfsfonds hierfür bleiben aus, Konzerte können nicht stattfinden und selbst bei dem für unsere Chöre und Musikvereine sehr wichtigen Probenbetrieb ist momentan nicht mal absehbar, wann er wieder aufgenommen werden kann.

Aus diesem Grund haben sich die Verbände zusammengeschlossen und dieses Schreiben an den Minister Thümler gesendet.

Mit großer Sorge und Betroffenheit beobachten die Verbandsvertreter der niedersächsischen Amateurmusikverbände für Chor‐ und Instrumentalmusik die aktuellen kulturellen Entwicklungen in dieser schwierigen Zeit. Während sich in allen anderen Bereichen durch die Lockerungsmaßnahmen allmählich wieder der Alltag einstellt, hat sich für unsere Musikerinnen und Musiker seit dem „Lockdown“ bisher wenig verändert. Die zugesagten Hilfsfonds hierfür bleiben aus, Konzerte können nicht stattfinden und selbst bei dem für unsere Chöre und Musikvereine sehr wichtigen Probenbetrieb ist momentan nicht mal absehbar, wann er wieder aufgenommen werden kann.

Aus diesem Grund haben sich die Verbände zusammengeschlossen und dieses Schreiben an den Minister Thümler gesendet.

Back