Überbrücken Proben freier Zeit

Kai Widhalm (kaiwidhalm) am 07.04.2020

Anregungen aus Vereinen / Lilienthal

Als vor etwa drei Wochen den Vereinen noch die Entscheidung oblag, ob wir weiter proben oder nicht, hatte sich unser Vorstand eigentlich für Proben entschieden. In diesen Proben wollten wir auf die gebotenen Regeln achten. 

coro-stamm1.jpgjanike-meyerdierks---konzertfloete.jpgszlf-corolympics-stamm1-1.jpgvideo-chat-2.jpg

Spielmannszug Lilienthal-Falkenberg e. V.

Als vor etwa drei Wochen den Vereinen noch die Entscheidung oblag, ob wir weiter proben oder nicht, hatte sich unser Vorstand eigentlich für Proben entschieden. In diesen Proben wollten wir auf die gebotenen Regeln achten. Gleich am nächsten Tag kamen aber wieder neue Vorschläge und Einschränkungen aus Regierungskreisen, so dass wir dann doch die Probenabende ausfallen ließen.

Es stellte sich schnell heraus, dass der übliche Proben-Montag doch recht langweilig ist, wenn eben keine Probe stattffindet. Im Normalfall lassen wir auch in den Oster- und Herbstferien die Proben nicht ausfallen.

Wir kamen schnell darauf, statt der Probe eine Video-Konferenz (wir hatten im kleinen Kreis mehrere kostenlose Anbieter gestest) mit dem gesamten Orchester abzuhalten. Es waren dann nicht alle dabei, aber wir waren eine große Runde. 

Bei den normalen Proben kommen wir in dieser Größenordnung gar nicht dazu, länger miteinander zu "schnacken" - das war nun anders. Alle freuten sich, die anderen zu sehen. Wir haben viel Spaß gehabt. Dadurch, dass jeder Zuhause war und es sich gemütlich gemacht hatte, gab es natürlich viele Lacher.

Wir kamen auch darauf, "Homestaging" zu betreiben. So wurden wir virtuell schon durch verschiedene Wohnungen und Häuser geführt - und lernten uns alle irgendwie noch besser kennen. Es ergab sich ein tolles Gemeinschaftsgefühl, auch, wenn wir uns aus Hamburg, Lübeck, Bremen, Grasberg und Lilienthal zugeschaltet hatten.

Eine perfekte Vorgehensweise für Proben haben wir noch nicht gefunden, ABER dennoch eine Möglichkeit, alle "bei der Stange und am Instrument zu halten". Wir haben - angeregt durch Minja Marx von den "Torfteufeln Worpswede" - die SZLF COROLYMPICS erfunden.

Unsere musikalische Leiterin - Janike Meyerdierks - hat sich verschiedene musikalische und außer-musikalische Aufgaben ausgedacht, deren Erfüllungen optisch und akustisch in unseren What`sApp-Gruppen gepostet werden sollen und die verschiedene Punktzahlen bringen - je nach Schwierigkeit und "Mut zur Selbstdarstellung". Natürlich wird die/der CorOlymiasieger/in am Ende auch etwas gewinnen.

Weil uns Konferenz sowie CorOlympics solchen Spaß machen, haben wir das Ganze am folgenden Montag auch auf unseren Nachwuchs ausgeweitet. ...und - keine Überraschung - hier kam der Video-Chat sogar noch besser an! Und die Teilnehmerzahlen für den kleinen Wettbewerb sprangen rasch in die Höhe!

Von den Eltern bekamen wir ebenfalls sehr positives Feedback - kein Wunder bei mindestens 5 Wochen Schul-freier Zeit und fast ausschließlich digitalem Kontakt zu anderen Kindern und Jugendlichen.

 

Wir haben uns jetzt bis zur Nach-Oster-Woche Zeit gegeben, abzuwarten, ob es dann Lockerungen geben wird. Wenn nicht, werden wir voraussichtlich kleine Video-Tutorials für die Probe Zuhause aufnehmen und versenden.

P.S. Die wunderbaren Sonntagabende um 18:00 Uhr zu #wirbleibenzuhauseundmachenmusik nehmen viele unserer Mitglieder war und freuen sich, wenn von Nah oder Fern auch Melodien zu hören sind!

Back